Besser schlafen bei Hitze – unsere besten Tipps

Frau streckt sich und gaehnt

Bild: Fotolia

WÄRMFLASCHE
Klingt jetzt vielleicht ein bisschen komisch, was will man denn mit einer Wärmflasche im Sommer? Ganz einfach, sie wird zur Kühlflasche umfunktioniert, die euch das Einschlafen erleichtert. Einfach morgens mit Wasser füllen, ab damit in den Kühlschrank und wenn man dann schlafen geht rausholen und am Besten über die Füße den Körper kühlen.

SPORT
Sport? Bei der Hitze? Schwitzen? Ja genau, Ausdauersport vor dem Zubettgehen fördert den Schlaf.
Ihr müsst nur darauf achten, dass ihr nicht zu spät laufen geht, sonst ist der Kreislauf noch zu aufgeputscht wenn ihr ins Bett geht.

NICHT NACKT SCHLAFEN
Auch wenn es noch so verlockend ist, nicht nackt schlafen. Es ist nicht nur unhygienisch (der Körper verliert nachts bis zu 0,5 Liter Schweiß), sondern es droht auch die Gefahr des Auskühlens.
Besser eignet sich leichte Bekleidung etwa aus Baumwolle.

NICHT KALT DUSCHEN
Und wieder wird ein Missverständnis aufgeklärt. Meistens springt man bei der Hitze unter die eiskalte Dusche um sich selber ein bisschen abzukühlen. Genau das ist aber falsch. Besser lauwarm duschen, so ziehen sich die Gefäße nicht zusammen und die Wärme wird aus dem Körper transportiert.

TRINKEN, TRINKEN UND NOCHMALS TRINKEN
Optimal sind drei Liter am Tag. So wird unser Körper immer reichlich mit Flüssigkeit versorgt.
Vor dem Schlafen gehen, kann noch ein Schluck Wasser getrunken werden. Man schläft besser und hat nicht morgens gleich einen trocknen Mund.

BETTBEZÜGE UND SCHLAFANZUG AUS BAUMWOLLE
Baumwolle eignet sich perfekt für heiße Nächte. Dieses Material saugt den Schweiß auf und ist heiß waschbar. Auch bei Kissen und Bettdecke sollte darauf geachtet werden, dass sie mit Kunstfaser gefüllt sind, denn auch diese ist waschbar und somit sehr hygienisch.

FENSTER, GARDINEN UND ROLLLÄDEN TAGSÜBER GESCHLOSSEN HALTEN
Tagsüber sowohl Fenster und Türen also auch Rolläden und Gardinen schließen. Die warme Luft bleibt draußen und die Räume sind angenehm kühl.
Am späten Abend oder morgens sollte man die Fenster öffnen und die Zimmer lüften.

KEINEN ALKOHOL VOR DEM SCHLAFENGEHEN
Von alkoholischen Getränken sollten Menschen, die unter Schlafproblemen leiden nicht nur bei Hitze die Finger lassen. Alkohol versetzt uns in einen sehr leichten Schlaf. Zusätzlich steigert Alkohol den Harndrang, was dazu führt, dass wir nachts aufwachen.

SCHLAFPLATZ NACH DRAUßEN VERLEGEN
Wenn euch keiner dieser Tipps hilft, dann gibts nur noch eins: Schlafplatz nach draußen verlegen! Dort ist es vielleicht ein wenig kühler, als in einem aufgeheizten Haus.