Tipps und Infos zu Rückenproblemen

Frau, Handtuch um Koerper, haelt sich den Ruecken

Heutzutage sind Rückenprobleme keine Seltenheit mehr. Wer Probleme hat, der kann von Schmerzen ein Lied singen. Wie aber kann man diese lindern? Was kann man tun um diese zu vermeiden. Wir haben einige wichtige Tipps und Infos für Euch zusammengestellt.

WICHTIG: Bei Problemen mit dem Rücken solltet ihr immer einen Arzt aufsuchen. 

Die Wirbelsäule

Wisst ihr eigentlich welche Höchstleistungen unsere Wirbelsäule erbringt? Es ist deshalb enorm wichtig sie zu pflegen.

Fakten zur Wirbelsäule: 

  • 24 freie Wirbel der Wirbelsäule sind durch Bandscheiben verbunden, die den Druck, der auf der Wirbelsäule lastet abfedern und auffangen
  • Beim entspannten Stehen lasten ca. 5 Bar auf einer Bandscheibe
  • bei starkem Vorbeugen etwa 11 Bar
  • während des Hebens aus dem Knie sogar bis zu 17 Bar
  • Die Versorgung der Bandscheibe erfolgt durch Dehnung (Aufnahme von Flüssigkeit und Nährstoffe) und Stauchung (Abgabe von Flüssigkeit und Schadstoffen)

Für eine gesunde Wirbelsäule ist nicht nur Bewegung, sondern auch Entspannung wichtig. Die Nachtruhe ist dafür da um den Rücken und die Bandscheiben zu entlasten.

Die häufigsten Beschwerden

• Bandscheibenvorfall: 

Eine ziemlich schmerzhafte Angelegenheit. Hier tritt ein Teil der Bandscheibe heraus und kann im schlimmsten Fall Nerven und Gewebe schädigen.

Was aber sind die Ursachen für einen Bandscheibenvorfall?

  • genetische Dispositionen
  • einseitige Belastung
  • schwache Muskulatur
  • Bewegungsmangel
  • Fehlhaltung

Zum Großteil hilft es schon sich zu schonen und schmerzstillende Medikamente zu nehmen. Trotzdem ist ein Besuch beim Arzt unumgänglich. Er kann vor allem bei langanhaltenden Schmerzen die richtige Therapieform zeigen.

• Ischias 

Ihr verspürt einen plötzlich stechenden Schmerz in der Leiste und könnt euch kaum bücken und drehen? Das war dann wohl der Ischias. In diesem Fall wurde der Ischiasnerv von einer Bandscheibe eingeklemmt. Meist sind die Beschwerden harmlos und verschwinden nach einigen Tagen bis Wochen wieder, selbst wenn sie ­anfangs höllisch waren. Entgegen früherer Vorstellungen wird Bettruhe heute nur noch in Ausnahmefällen als Therapie empfohlen. Vielmehr wird zu einer mäßigen Bewegung geraten, um die Ischiasschmerzen zu lindern.

• Hexenschuss 

Ein Hexenschuss ist eine sehr schmerzhafte Muskelverspannung. Nässe, Kälte und Zugluft sind daher absolut zu vermeiden und können einen Hexenschuss auslösen oder verstärken. Schmerzstillende Medikamente (evtl. sogar eine Spritze) schaffen hier erste Abhilfe.

Akute Hilfe für alle drei Rückenprobleme:

  • ein warmes Bad
  • eine Wärmflasche
  • Wärmepflaster
  • Stufenlagerung als Schlafposition

Es gibt einige Maßnahmen, die helfen Rückenbeschwerden vorzubeugen oder auch nach der Akuttherapie längerfristig helfen.

  • Übergewicht vermeiden
  • beim Bücken in die Knie gehen
  • ergonomisches Sitzen lernen
  • so oft wie möglich vom Sitzen zum Stehen wechseln
  • Rückenschonenden Sport betreiben: Gymnastik, Physiotherapie, Schwimmen oder Rückenschule

Manche Menschen haben aber auch einfach „nur“ morgens Beschwerden. Sie sind im Nacken- und Schulterbereich verspannt, haben Kopfschmerzen und klagen über Schmerzen um Rückenbereich. All das kann ein Hinweis darauf sein, dass man ergonomisch nicht richtig liegt. Oft ist eine falsche Matratze der Grund.

Die meisten Menschen schlafen in Rücken- oder Seitenlage.  Wenn die Wirbelsäule in der gewohnten Liegeposition entspannt bleibt und der Körper an den richtigen Stellen gestützt bzw. entlastet wird, sollten keine Schmerzen auftreten.

Probleme gibt es erst dann wenn die Matratze zu hart, zu weich oder an einigen Stellen durch gelegen ist und keine Stützfunktion mehr bietet. Optimal ist es, wenn Fersen, Hüfte und Schultern einsinken, während die Beine, die Lordose und der Hals gestützt werden.

Wer die Möglichkeit hat, den laden wir gerne ein zu uns nach Buttenwiesen in die Filiale zu kommen. Gerne helfen wir Ihnen, die für Sie richtige Matratze zu finden. Unser geschultes Fachpersonal berät Sie gerne. Durch unser modernstes Computer-Messsystem können wir den für Sie optimalen Härtegrad ermitteln. Auch das richtige Zusammenspiel von Lattenrost und Matratze ist ein wichtiges Kriterium für erholsamen Schlaf.

Wer online bestellt, hat die Möglichkeit mit unserem Matratzenberater in nur wenigen Schritten die für ihn passende Matratze zu finden.

Die Stützung des Halses kann nur ein passendes Kissen bieten; wer hier Probleme hat (die sich zum Beispiel durch Nackenverspannungen oder einen steifen Hals am Morgen äußern), sollte über ein spezielles Nackenstützkissen nachdenken.

Je besser das Zusammenspiel zwischen Mensch und Bett umso erholsamer der Schlaf.

Previous Post