Herzlich Willkommen – der erste Eindruck zählt

Nicht nur beim direkten Kontakt zwischen Menschen, auch bei der Wohnung gilt: der erste Eindruck ist entscheidend und kann nicht wieder rückgängig gemacht werden. Als allererstes fällt unseren Besuchern, egal ob erwartet oder unerwartet, unser Flur ins Auge. Er ist das Aushängeschild unserer Wohnung und sieht leider nicht immer gerade sehr einladend, sondern eher kahl und unfreundlich aus. Doch schon mit ein paar kleinen Tricks und Accessoires kann man das schnell ändern und etwas mehr Wohnlichkeit schaffen.

Kennt ihr das auch, wenn ihr nach Hause kommt und erstmal über Berge von Schuhen klettern müsst, um überhaupt gescheit zur Tür herein zu kommen? Um dem Schuhchaos vorzusorgen, hilft ein praktisches Schuhregal. Ist euer Flur dafür zu klein, bietet sich ein flexibles Regal an, welches man ausziehen oder aufeinanderstapeln kann. Falls nicht mal dafür Raum ist, könnt ihr das Regal ja notfalls auch vor der Tür unterbringen. Über 10 Paar Schuhe bringt ihr in einem dieser Regale problemlos unter und schafft so schon einmal ein kleines bisschen Ordnung.

 

Kaum ein paar Schritte weiter in die Wohnung gegangen, gibt es dann oft schon das nächste Problem. Es hängen viel zu viele Jacken und Mäntel herum. Oft schon übereinander gehängt, um ja möglichst viel Platz zu sparen. Dumm nur, wenn man dann ausgerechnet die unterste Jacke braucht und erstmal ein paar andere aus dem Weg schaffen muss. Am Besten ist es daher, wenn man erstmal die Jacken aussortiert, die man gerade nicht so oft benötigt (im Sommer beispielsweise dickere Stepp- oder Fleecejacken) und diese woanders aufbewahrt, so dass wirklich nur noch die am Häufigsten benutzten Jacken im Flur hängen. Diese können dann an einer praktischen Wandgarderobe, die ausreichend Haken hat, aufgehängt werden. Wer es lieber antiker mag, für den ist eine Wandgarderobe aus massivem Holz genau das Richtige.

 

 

Doch jeder noch so schön aufgeräumte Eingangsbereich wirkt nicht einladend, wenn er einfach nur schlicht und kahl ist. Abhilfe schaffen hier helle Farben und Fotos oder Leinwände an den Wänden. Eine helle Wandfarbe sorgt gerade bei kleineren, engeren Fluren dafür, dass diese größer und freundlicher wirken. Und Bilder an den Wänden bringen zum einen Persönlichkeit ein und sorgen meist für ein optisches Highlight. Ein großer Spiegel im Flur ist ein Muss und auch mit den richtigen Lichtakzenten, sei es durch Decken- oder Wandbeleuchtung könnt ihr schöne Effekte schaffen.

 

Habt ihr im Flur eine Kommode stehen, in der ihr beispielsweise Schirme, Schals, Taschen oder auch Schuhlöffel aufbewahrt? Dann nutzt doch die Fläche, die diese Kommode bietet, um ein paar freundliche Dekoartikel, Kerzen oder Blumen aufzustellen, die Wohnlichkeit vermitteln.

 

Aber auch Teppiche und Schmutzfangmatten, die die Gäste schon beim ersten Schritt willkommen heißen, machen den Flur attraktiver. Bunte Schmutzfangmatten sind nicht nur ein Blickfang, sondern sorgen auch noch dafür, dass die Nässe und der Schmutz nicht mit in die Wohnung getragen werden.

 

Schon mit ein bisschen Ordnung in eurem Flur könnt ihr viel erreichen. Ihr spart euch zum einen das ständige, lästige Aufräumen und vermittelt euren Gästen zudem noch das Gefühl bereits beim Eintreten Willkommen zu sein.